zurück zur Liste >>

Rottne H21D

Rottne H21D ist Ihre optimale Maschine für die Abholzung von groben Forstbeständen. Ihn gibt es als Sechs- und Achtradversion.

Der kraftvolle Dieselmotor und die völlig neue hydrostatische Transmission ermöglichen die beeindruckend hohe Zugkraft des ROTTNE H21D. Der Ökomotor überzeugt mit einem geringen Kraftstoffverbrauch und einem niedrigen Geräuschpegel.

ROTTNE D5 steuert und überwacht Motor, Transmission und Kran. Bei Störungen warnt es den Fahrer. Die Kabine ist automatisch schwenkbar und nivellierend.

ROTTNE H21D ist die optimale Endnutzungsmaschine für die Abholzung von groben Forstbeständen.

ROTTNE H21D ist der Nachfolger des beliebten ROTTNE H20. Er basiert auf dem gleichen Baukonzept, ist aber weitgehend ein neuentwickelter Harvester. Funktionen und Leistung sind optimiert und somit ist die Kapazität des Harvesters signifikant höher. Den ROTTNE H21D gibt es als 6- oder 8-Rad-Version.

Der kraftvolle Dieselmotor, der die Emissionsanforderungen für Tier 4 (FT4) erfüllt, hat ein hohes Drehmoment und zusammen mit einer völlig neuen hydrostatischen Transmission bekommt der Harvester eine sehr hohe Zugkraft.

 

POWER TECH PSS TIER 4 (FT4) - Ökomotor

ROTTNE H21D hat einen leistungsstarken 6-Zylinder-Ökomotor (227 kW, 305 hp) in Stufe-4-Ausführung, der die Emissionsanforderungen an heutige Dieselmotoren bei weitem übertrifft.

Da der POWER TECH PSS-Motor u. a. mit 4-Ventil-Zylinderkopf, Common-Rail-Einspritzsystem und zwei in Reihe geschalteten Turboladern ausgestattet ist, spricht er bei raschen Effektanforderungen mit einem hohen Drehmoment (1351 Nm) extrem gut an. Dadurch kann die Maschine bei einer niedrigen Arbeitsdrehzahl betrieben werden, was für weniger Vibrationen, einen niedrigeren Geräuschpegel und nicht zuletzt einen geringeren Kraftstoffverbrauch sorgt.

 

KABINE - mit Fokus auf Komfort

Die moderne Harvester-Kabine bietet hervorragenden Fahrerkomfort.

Die Kabine ist automatisch schwenkbar (+/-90º) und nivellierend (ca. 15°). Sie folgt dem Kran automatisch von einer Seite zur anderen, kann aber auch manuell per Joystick gesteuert werden. Am ergonomisch gestalteten Arbeitsplatz sind die Bedieninstrumente übersichtlich neben und vor dem Fahrersitz angeordnet. Der Sitz ist luftgefedert und mit Airvent ausgestattet. In die stufenlos verstellbaren Armlehnen sind Hebelkonsolen integriert. Diese enthalten Funktionstasten, die beim Fällen und Aufarbeiten häufig benutzt werden.

 

ROTTNE D5 - das überlegene Steuersystem

Das Maschinensteuerungssystem mit guter Übersicht über die Maschinenfunktionen

Das Maschinensteuerungssystem ROTTNE D5 mit integrierter CAN-Bus-Technologie steuert und überwacht Motor, Transmission und Kran. Es umfasst mehrere Steuerungseinheiten, die in der Nähe der zu steuernden Funktionen an der Maschine angeordnet sind und mit dem Hauptcomputer kommunizieren. Einstellung, Überwachung und Fehlersuche erfolgen über einen 15″ Farb-Touchscreen, gemeinsam mit dem Forester Aufarbeitungssystem. Auf Alarme wird der Fahrer über akustische und optische Signale sowie über Klartextmeldungen auf dem Display aufmerksam gemacht.

 

ROTTNE FORESTER Aufarbeitungssystem

ROTTNE Forester ist ein ganz neues und sicheres Aufarbeitungssystem.

Forester ist das neue Aufarbeitungssystem mit verfeinerter Aufarbeitungslogik, welches die Anforderungen von StanFord 2010 erfüllt. Vor dem Fahrer befinden sich ein großer, deutlicher 15″ Touchscreen und eine Tastatur. In die Deckenkonsole ist ein Drucker integriert. Auf dem Bildschirm werden Länge, Durchmesser und sonstige Informationen der vom Aggregat bearbeiteten Bäume angezeigt und Produktionsberichte aufgerufen.

 

EXTREM STARKER KRAN

Kran RK250 hat neigbarem Kransockel und Reichweite von 11 Metern.

Er befindet sich direkt über der Tandemachse, was für optimale Stabilität und die volle Reichweitenausnutzung der großen Aggregate EGS706 und SP761LF sorgt.

 

SERVICEFREUNDLICH

Servicefreundlichkeit ist bei der Entwicklung von ROTTNE-Maschinen ein entscheidendes Kriterium

Stillstandszeiten sind für Maschinenbesitzer kostspielig. Durch eine hohe Servicefreundlichkeit lässt sich der Zeitaufwand für Wartung, Reparaturen und Reinigung deutlich verringern. Um den gesamten Motorraum freizulegen, werden ganz einfach die Motorhaube nach hinten und die Öltanks zur Seite geklappt. Die Elektrozentrale mit Sicherungen und Relais sowie Computern ist übersichtlich strukturiert und leicht zugänglich.

Die Technischen Daten des Rottne H21D finden Sie hier

Den Link zum Rottne H21 Video finden Sie hier

Einen weiteren Link zu H21D hier

Zum Harvester-Prospekt